3. August 2015

AHAVA: Meine neue Liebe aus dem toten Meer

Da ich in der Vergangenheit nicht wirklich viel Zeit in meine Gesichtspflege investiert habe, wollte ich das jetzt, mit Anfang 30, ändern. Daher habe ich Produkte gesucht, die zu 100 % zu mir passen.

Ich habe sensible Mischhaut mit großen Poren. Ziel war es, ein ebenmäßigeres Hautbild zu erhalten. Ursprünglich war ich übrigens „nur“ auf der Suche nach einer Gesichtscreme. Esra hat mich dann jedoch auf die Marke AHAVA aufmerksam gemacht und mir geraten, auch unbedingt das Serum auszuprobieren. Letztendlich habe ich zusätzlich zur Gesichtscreme auch ein aufbauendes Serum, eine Reinigungslotion und eine Maske für mich gefunden.

Meine Recherche hat ergeben, dass AHAVA bekannt für seine natürlichen Inhaltsstoffe ist und dass die Produkte mit Salzen und Mineralien aus dem Toten Meer angereichert werden. Bei dieser Info musste ich kurz schmunzeln und an die Worte meiner Mutter denken: „Kind, Produkte aus dem Toten Meer sind gut für die Haut“. Das ist jetzt ungefähr 13 Jahre her, aber anscheinend musste ich erst die 30 knacken, bevor ich das selbst feststellen durfte.

 

Die Reinigungslotion: „All in One Toning Cleaner“ von AHAVA

Beim Auftragen ist mir gleich der dominante Geruch der Lotion aufgefallen. Nicht unangenehm, aber recht medizinisch. Die Konsistenz des Cleaners gefällt mir gut, ebenso seine einfache Anwendung. Einfach die Lotion auf dem Gesicht und um die Augenpartie herum verteilen, dann mit einem Wattepad abnehmen. Nach der Anwendung fühlt sich die Haut frisch und straff an – hier hält die Marke also, was sie verspricht. Dennoch habe ich für mich festgestellt, dass ich eher einen Reinigungsschaum benötige. Das liegt allerdings daran, dass ich seit einiger Zeit eine Reinigungsbürste von Clarisonic verwende und Schaum oder Gel dafür einfach besser geeignet sind.
Ansonsten kann ich dieses Produkt wirklich empfehlen: Es ist auch für empfindliche Haut geeignet und nach der Anwendung sind mir keine Rötungen, für die ich eigentlich sehr anfällig bin, aufgefallen. Die Lotion spendet reichlich Feuchtigkeit, entfernt Make-up gründlich und sorgt für ein reines Aussehen der Haut.

 

Das Feuchtigkeitsserum für strahlende Haut: „Moisture and Randiance and Boosting

Die Verwendung eines Serums war für mich eine komplett neue Erfahrung. Durch die besonders hohe Wirkstoffkonzentration wirkt ein Serum intensiver und spendet der müden Haut Feuchtigkeit. Ich verwende das Serum jeden Morgen nach der Reinigung und trage danach wie gewohnt die Tagespflege auf.

AHAVA empfiehlt, das Serum morgens und abends zu verwenden. Leider gehöre ich zu denjenigen, die am liebsten tolle Haut hätten, aber nicht wirklich gerne Zeit in die Pflege investieren wollen. Somit kommt es gelegentlich vor, dass ich die Anwendung am Abend vergesse. Dennoch: Erfolge sind sichtbar! Gerade morgens habe ich oft das Gefühl, dass meine Haut zerknittert und noch müde wirkt. Seitdem ich das Serum verwende, habe ich diesen Eindruck nicht mehr so stark.

Fazit:

Ja, das Serum zeigt eine Wirkung. Ich denke aber, dass es mir auf Dauer zu pflegeintensiv wird und ich es eher als „Intensivkur“ alle 3–4 Monate benutzen werde.

 

Mein „Schwellungen, ade!“-Tipp: „AHAVA – Dead Sea OsmoterTM and Eye Concentrate“.

Wie der Name schon sagt, handelt es sich um ein Serum speziell für die Augen. Ähnlich wie das Serum für die Gesichtspflege, spendet auch das Augenkonzentrat von AHAVA intensive Feuchtigkeit. Besonders überrascht war ich über die Tatsache, dass mir das Serum bei der Minderung meiner Augenschwellungen geholfen hat. Gerade im Frühjahr und Sommer habe ich oft Probleme mit Augenringen. Seit etwa drei Wochen verwende ich jetzt das Augenkonzentrat und bin begeistert. Einfach morgens und abends mit den Fingerspitzen um die Augenpartie herum auftragen und fertig. Was mir jetzt noch fehlt, ist die passende Augencreme. Hat hier jemand schon Erfahrungen mit einer Augencreme von AHAVA gemacht?

 

Das Anti-Aging-Gesichtscreme-Gel: „Time to Hydrate“.

Auch beim Creme-Gel verwendet AHAVA hochwertige Mineralien aus dem Toten Meer. Es lässt sich durch seine angenehme Konsistenz gut auftragen, zieht schnell in die Haut ein und eignet sich somit hervorragend als tägliche Feuchtigkeitspflege.

Gefühlt würde ich behaupten, dass das Creme-Gel der Haut intensiver Feuchtigkeit spendet als „normale“ Cremes. Ich bin auf jeden Fall sehr zufrieden. Es unterstützt meine tägliche Hautpflege, duftet angenehm und ist sehr ergiebig.

 

Die klärende Schlamm-Maske: „Purifying Mud Mask“

Inzwischen ist es für mich fast ein Ritual geworden, mir sonntagabends die Maske von AHAVA aufzutragen. Großzügig im gereinigten Gesicht verteilen, einige Minuten einwirken lassen und anschließend gut abspülen. Die Maske ist die perfekte Ergänzung zur täglichen Gesichtsreinigung. Sie reinigt sanft und trotzdem porentief, und sorgt für einen strahlenden Teint – I love it!

Kennt Ihr das: Ihr probiert eine neue Creme aus und seid dann so begeistert, dass jede Woche etwas Neues von der Serie bei Euch einzieht? Ich glaube jedenfalls, ich bleibe jetzt erstmal bei meiner neuen Marke!

Eure Silvia von blog.douglas.de

Ähnliche Beiträge



Alle Beiträge

Alle Beiträge zum Thema Beauty

Kommentar verfassen

* Pflichtfeld