16. Oktober 2017

Helena Rubinstein die Schönheitserfinderin

In einer Welt, die Großteils von Männern geführt wird, ein Unternehmen zu gründen und erfolgreich zu führen, war Ende des 19./Anfang des 20. Jahrhunderts nicht gang und gäbe. Da musste man schon spezielle Eigenschaften besitzen wie Leidenschaft, Zähigkeit, Hartnäckigkeit sowie ein außerordentliches Talent, den Zeitgeist zu erfassen. Helena Rubinstein wurde am 25. Dezember 1870 in Krakau als älteste von acht Töchtern geboren und führte als quasi erste Selfmade-Frau ein entsprechend beeindruckendes Leben. Ein Leben, dem man jetzt eine gebührende Ausstellung im Jüdischen Museum Wien ab dem 18. Oktober 2017 bis 6. Mai 2018 widmete.

 

Helena war ein Unikat, mutig und anspruchsvoll. Mit bereits 16 Jahren verließ sie ihren Geburtsort Krakau und zog erst nach Wien, dann nach Australien, wo sie ihr erstes Unternehmen gründete und schon bald an die 100 Niederlassungen in 14 Ländern und über 30.000 Angestellte hatte. Es folgten weitere Reisen nach London, Paris, New York – nur um die wichtigsten Stationen zu nennen. Sie merkte bereits damals, wo Frauen wenig bis kaum Wert auf Schönheitspflege legten, dass jede Frau ihre individuelle Schönheit hervorheben kann und dadurch Selbstbewusstsein erlangen kann. Damit traf sie den Puls der Zeit als eine der ersten und erschuf ein Weltimperium. Sie erkannte die Wichtigkeit ein Erlebnis in ihren Schönheitssalons zu schaffen und engagierte die besten, kreativsten und interessantesten Köpfe für die Architektur ihrer Schönheitssalons, ihrer Produktverpackung und ihrer Werbung. Besonder Bekanntheit erlangte sie mit der ersten wasserfesten Mascara. Wobei genau genommen nicht Helena Rubinstein die Formel der Wimperntusche, die bei Regen und Hitze standhielt entdeckte, sondern die Wienerin Helene Winterstein-Kambersky. 1939 wurde die Weltneuheit der „Waterproof Mascara“ auf der New Yorker Weltausstellung mti einem Wasserbellett vorgestellt. Fast zwei Jahrzehnte später kam die bekannte „Mascara-Matic“ auf den Markt und die übliche Mascara im Röhrchen mit Bürste wurde geboren. Näheres zur Geschichte der Mascara erfahrt ihr übrigens hier.

 

 

„Die Schönheit ist dein besonderes Gebiet, deine eigentliche Heimat, Helena. Ein Gebiet, das noch brach liegt. Lerne es bauen.“ Ein Leitspruch, den sie sich selbst immer wieder vorgesagt hat.

 

Heute gehört die Marke zu L’Oréal Österreich unter der Leitung von Dr. Andrea Schmoranzer-Jerabek und ich hatte die Ehre ihr ein paar Fragen zur ihrer persönlichen Verbindung mit der Marke Helena Rubinstein zu stellen.

 

Was finden Sie macht Helena Rubinstein so besonders?

Helena Rubinstein symbolisiert für mich als Marke nicht nur absoluten Luxus, sondern auch enormen Pioniergeist: die unglaubliche Power dieser Frau ist auch heute – nach 115 Jahren Bestehens der Marke – in jedem Detail spürbar!

 

Wann kamen Sie zum ersten Mal mit der Marke Helena Rubinstein in Berührung?

Ich verbinde die Marke Helena Rubinstein mit meinem Urlaub bei meiner Großmutter, denn sie verwendete immer nur Helena Rubinstein. Meine Mutter war auch persönlich berührt, als ich ihr erzählte, dass Helena Rubinstein ins L´Oréal Portfolio gekommen ist.

 

Die Marke hat nun doch ein sehr breites Produktsortiment. Welches ist/sind ihr/e Lieblingsprodukt/e von Helena Rubinstein?

Ich schwöre auf  das Serum Powercell Skinmunity sowie die Powercell Skinumity Cream und die Lash Queen Feline Blacks Mascara!

 

Wie kam es zur Idee eine Ausstellung zu Helena Rubinstein zu initiieren?

Bei einer internationalen Konferenz in Paris wurde bei einer Präsentation ein Bild von Madame Rubinstein am Wiener Graben (siehe Abbildung) gezeigt, und nachdem wir in der glücklichen Lage sind, über ein großartiges Archiv mit historischen Produkten in Paris zu verfügen, kam bei uns die Idee einer Retrospektive zur gebührenden Feier des 115. Geburtstages der Marke auf. Für die Verwirklichung dieses Projekts hat sich das Jüdische Museum Wien, das mit Frau Dr. Spera selbst unter der Leitung einer Powerfrau steht, natürlich als idealer Partner erwiesen!

 

Heute dürfen wir exklusiv vor der offiziellen Eröffnung die Ausstellung erkunden. Niemand geringeres als die Powerfrauen von Les Factory Femmes übernehmen heute unseren Instagram Account und nehmen euch zu diesem exklusiven Event mit. Schaut unbedingt in unseren Insta-Stories vorbei, denn am Ende wird es auch etwas zu gewinnen geben!

 

Alles Liebe,

Eure Kanika

Ähnliche Beiträge



Alle Beiträge

Alle Beiträge zum Thema Beauty, Stories

Kommentar verfassen

* Pflichtfeld