16. März 2016

Konjac Sponge – Gesichtsreinigung mit Schwamm

Wer meinen Blog schon länger liest, weiß, dass ich ein eingefleischter Konjac Sponge Fan bin! Früher waren die Schwämme sehr schwer in Österreich zu bekommen. Dank Douglas geht das jetzt ganz leicht. Zeit also, euch mein Wunderding näher vorzustellen.

Seitdem ich ihn entdeckt habe, benutze ich regelmäßig eines dieser Schwämmchen zur Gesichtsreinigung. Im trockenen Zustand ist der Kongy sehr fest und porös. Wenn man ihn nassmacht, fühlt sich wie ein ganz normaler Schwamm an. Der gummiartige Sponge ist sehr angenehm auf der Haut und kratzt überhaupt nicht. Ganz im Gegenteil. Ich liebe das Hautgefühl. Normalerweise kann man den Konjac ohne Zusatz verwenden, denn er ist ein natürlicher Feuchtigkeitsspender, massiert sanft die Haut und hat zusätzlich einen leichten Peelingeffekt. Bei stark, geschminkten Gesicht, verwende ich noch einen Klecks Reinigungsschaum, den ich auf den Schwamm gebe. Auch hier ist der Vorteil, dass man nur ein Drittel der Reinigungsprodukte benötigt, da der Kongy gut aufschäumt. Nach dem Waschen fühlt sich mein Gesicht quietschsauber und gut durchblutet an, sie wirkt viel rosiger, als wenn ich ohne den Schwamm reinige. Durch die Halbkreisform kommt man gut an Nasenflügel und andere Stellen.

 

Zum Trocknen nach der Reinigung hänge ich ihn einfach mit der Schnur auf .

Da ich ihn täglich verwende, wird meiner nie wirklich trocken. Wenn man ihn länger nicht benutzt, dann wird er wieder fest. Aber einfach wieder mit Wasser benetzen und schon ist er einsatzbereit. In der Regel sind die Schwämme bis zu 3 Monate verwendbar. Zwischendurch kann man den Schwamm in kochendes Wasser tauchen, damit er desinfiziert wird.

Im Moment benutze ich den Kongy mit roter Tonerde. Dieser Schwamm soll Falten und geplatzte Äderchen reduzieren. Zuvor habe ich immer den Original Sponge verwendet. Mit beiden Varianten komme ich sehr gut zurecht. Ich möchte auch noch die rote Variante für müde und sensible Haut testen.

Der Konjac Sponge ist ein natürlicher Schwamm aus den Pflanzenfasern der Konjacwurzel (auch Teufelszunge genannt). In Japan ist die Wurzel schon seit tausenden von Jahren bekannt, auch als Abnehmprodukt. Da es sich um ein 100%iges Naturprodukt handelt, ist er biologisch abbaubar.

Mittlerweile gibt es den Konjac Gesichtsschwamm für verschiedene Haut-Bedürfnisse:

  • Original – der Weise: für jeden Hauttyp, besonders für normale Haut
  • Bambuskohle – der Graue: für ölige Haut, die zu Pickel und Mitessern neigt.
  • Grüne Tonerde – der Helle: für normale bis ölige Haut oder fettiger T-Zone
  • Rosa Tonerde – der Pinke: für müde, trockene und sensible Haut
  • Rote Tonerde – der Lila-Braune: für strahlende, jugendliche Haut.

Habt ihr den Kongy Konjac Sponge schon selber probiert?

LG eure Kirschblüte

www.kirschbluetenblog.at

Ähnliche Beiträge



4 Kommentare

  1. Nikola

    Liebe Petra,
    Dein Beitrag ist super. Vielen Dank für tolle (für mich sehr neue) Infos. Ich hab es noch nie ausprobiert. Für mich wäre gerade der Helle geeignet. Duftet es irgendwie? Oder eher neutral?
    Vielen lieben Dank
    LG Nikola

  2. Petra Kirschblüte

    Liebe Nikola,
    vielen Dank!
    Ich finde er riecht nach gar nichts 🙂
    LG Petra

    • Nikola

      Vielen Dank, liebe Petra.
      Wünsche einen schönen Abend 😉
      LG Nikola

  3. Selma

    Liebe Petra,
    Ich kenne nur schwarzen und den weißen Schwamm von Missha, gibts bei Douglas Online zu kaufen. Weißt du, ob es da unterschiede gibt zwischen den Produkten? Ich verwende die Schwämme von Missha schon etwas länger und bin begeister…allerdings gibts wie gesagt nur zwei Varianten davon. Konjac wäre vielleicht eine gute Alternative. =)

    Lg Selma

Kommentar verfassen

* Pflichtfeld