3. Juli 2015

Ein Kuss sagt mehr als 1000 Worte

Es gibt ja – sagen wir mal – viele unnötige internationale Tage und mittlerweile kann man bereits fast täglich irgendetwas feiern. Am 06. Juli steht der „Tag des Kusses“ an – gar nicht unnötig finden wir, denn es gehört generell viel mehr geküsst.

Ein Kuss ist wohl die schönste Art jemandem zu zeigen wie gern man jemanden hat. Aber auch ein Bussi für die Mama, den Bruder oder für die nette Kollegin kann viel ausdrücken und bereitet Freude. Ein durchschnittlicher Kuss dauert im Übrigen bis zu zwölf Sekunden. Dabei arbeiten bis zu 34 Gesichtsmuskeln gleichzeitig und auch das Immunsystem und das Herz sollen durchs Küssen gestärkt werden. Zusätzlich verbrennt man während des Küssens ca. 20 Kilokalorien. Wenn DAS mal keine Argumente sind *smile*.

 

Für verführerische Lippen sorgt seit jeher Lippenstift: der älteste Fund, der auf das Färben von Lippen hindeutet, stammt aus dem Jahr 3500 vor Christus. Bei Ausgrabungen im damaligen Mesopotamien entdeckten Forscher eine Art Lippensalbe. Auch ägyptische Königinnen färbten sich die Lippen, aber auch bei Männern – vor allem Kriegern – war Lippenfarbe durchaus üblich. Die Griechinnen im fünften Jahrhundert vor Christus dagegen hätten sich niemals mit Lippenstift öffentlich sehen lassen. In ihrer Kultur färbten sich nur Künstlerinnen und Prostituierte die Lippen.

Im alten Japan war Schminken eine Pflicht für hoch gestellte Frauen. Die Japanerinnen benutzten eine Mischung aus Wachs, Honig und Farbpigmenten, die der Zusammensetzung der modernen Lippenstifte schon sehr ähnlich war. Während unklar ist, ob und wie sich Frauen im Mittelalter schminkten, war Kosmetik im Zeitalter des Barocks sehr populär und die roten Lippen wurden durch den Kontrast der weiß gepuderten Gesichter noch mehr betont.

In den Goldenen Zwanzigern (1924-1929) begann der Siegeszug des Lippenstifts endgültig, auch dank des Hauses Guerlain, welches einige Jahre zuvor den Lippenstift erstmals in eine praktische Metallhülse steckte. Ab 1948 entwarfen Designer eine Metallhülse mit Schiebemechanismus, damit sich die Damen nur die Lippen und nicht auch die Finger oder das Handtäschchen färbten und seitdem ist der Lippenstift nicht mehr wegzudenken.

Ich weiß, dass war jetzt ein wenig viel Geschichtsunterricht, aber ich finde es auch mal ganz spannend die Hintergründe unserer Lieblingsschminkprodukte zu erfahren und der Lippenstift gehört definitiv zu unseren Favourites – nicht nur am „Tag des Kusses“.

 

Also Mädls, schnappt Euch am Montag Euren Liebsten und knutscht ihm mal ordentlich *smile*.

Übrigens: bis 06. Juli gibt es in unserem Online-Shop noch -10% auf alle Lippenstifte – schnell sein lohnt sich!

Und zu guter Letzt gibt es auf unserer Facebook-Seite noch ein Gewinnspiel wo Ihr eines von zehn Kuss-Packages gewinnen könnt! Ich drück Euch die Daumen und schick Euch ein Küsschen!

Eure Viktoria

 

Ähnliche Beiträge



Alle Beiträge

Alle Beiträge zum Thema Beauty, Stories

Kommentar verfassen

* Pflichtfeld