9. September 2015

Damen-Duftneuheiten im Herbst

Ich weiß nicht wie es Euch geht, aber für mich war doch gerade erst Juli und schon sind wir Mitten im September angelangt. Ein wenig wehmütig ist mir bei dem Gedanken schon, aber es gibt auch vieles auf was ich mich im Herbst schon freue. In Gedanken kuschel ich mich mit einer Tasse Kusmi Tee unter eine weiche Decke und reaktiviere meine Kerzen und Teelichter. Endlich kann man auch ohne schlechtem Gewissen einen Sonntag vor dem Fernseher verbringen. Außerdem kommen im Herbst viele tolle Duftneuheiten in unsere Parfümerien.

Ganz besonders freue ich mich schon auf Marc Jacobs Decadence. Eine liebe Kollegin hat mir eine Duftprobe mitgebracht und diese hüte ich wie meinen Augapfel bis ich mir endlich das Original kaufen kann. Was soll ich sagen! Der Duft umhüllt einen mit einer warmen, weichen und luxuriösen Wolke. Einfach perfekt für einen kühlen Herbsttag! Der Flakon ist von einer Marc Jacobs Handtasche inspiriert und lädt dazu ein den Duft zu tragen (Achtung Wortspiel 😉 )! (Erhältlich ab Oktober)

Kopfnote: Zwetschke, Safran, Iris
Herznote: Bulgarische Rose, Iriswurzel, Jasmine
Basisnote: Papyrus-Holz, Bernstein, Vetiver

 

 

Letzten Herbst präsentierte Burberry das Eau de Parfum My Burberry und nun ein Jahr später kommt das Eau de Toilette heraus. Während das EDP den Duft Londoner Gärten nach dem Regen einfängt, ist das EDT frischer und lebendiger, wie die blühenden Londoner Parks an einem strahlenden Sonnentag. My Burberry passt einfach immer, genauso wie ein Trenchcoat. Schon das EDP fand ich super und bin daher schon sehr gespannt auf das Eau de Toilette.

Kopfnote: Zitronenblüte, Platterbse
Herznote: Pfingstrose, Pfirsichblüte und Freesie
Basisnote: Damaszener Rose, Weißmoos, Moschus

 

 

Auch bei Yves Saint Laurent folgt dem Eau de Parfum Black Opium nun ein Eau de Toilette Black Opium. Zu den Kaffeetrinkerinnen gehöre ich zwar nicht, aber den Duft von Kaffee mag ich sehr gerne. Kein Wunder, dass Black Opium zu einem meiner Lieblingsdüfte zählt (und ich auch schon einige damit angesteckt habe). Der süchtig machende Duft nach Kaffee in der Basisnote und die floralen Herznoten sind auch beim EDT geblieben. Dazu gesellt sich aber in der neuen Variante eine fruchtigere Kopfnote.

Kopfnote: Cassis, Pfirsich, Mandarinenschale
Herznote: Jasmine Tee, Orangenblüte, weiße Blüten
Basisnote: Kaffee, weißer Moschus, Weissholz

 

 

Zwar schon Ende August lanciert, aber für mich doch eher ein Duft für kühlere Tage– der erste Duft von Designer Azzedine Alaïa. Azzedine Alaïa versteht es mit seinen zeitlosen Kreationen aus uns Frauen moderne Göttinnen zu machen. Das Eau de Parfum ALAïA verführt uns mit einem warmen, blumigen Wildlederduft und tröstet uns ein wenig darüber hinweg, dass wir uns seine traumhaften Roben wohl niemals leisten können (aber träumen darf man ja wohl J )

Kopfnote: Rosa Pfeffer, frische Akkorde
Herznote: Freesien, Pfingstrose
Basisnote: Lederakkorde, Moschus

 

 

Wer rot trägt fällt einfach auf und das trifft auch auf diesen fruchtig-blumig orientalischen Duft zu. Modern Muse Le Rouge spiegelt die selbstsichere und sexy Frau wider. Sie liebt das Leben im Rampenlicht, ist elegant und hat ein unerschüttliches Selbstvertrauen (und davon kann man nie genug haben). Ganz klar, dass sich Estée Lauder für die Kampagne die Muse Kendall Jenner geschnappt hat, welche hier zum ersten Mal für eine Duftkampagne vor der Kamera gestanden hat.

Duftnoten:
Ein floraler Akkord aus schwarze Johanninsbeere, Himbeere, rosa Pfeffer, bulgarische rose, Rose Centifolia
Cremig-samtiger Akkord aus Madagascar Vanille, Ambrette-Moschus, Vetiver, Patschuli, Magnolienblume, Jasmin

 

 

Allein als ich das Visual mit der süßen Katze gesehen habe, war es schon um mich geschehen. Und dann auch noch der pastellige Flakon im typischen Matelassé-Muster *habenwollen*! Für Miuccia Prada ist Mode alles andere als oberflächlich. Mode hat die Macht, uns eine Identität zu verschaffen und Miu Miu möchte der Trägerin die Unabhängigkeit geben sich nicht unter zu ordnen. Sehr sympathisch finde ich! Alles an der Marke ist kokett und gleichzeitig verschmitzt. Kein Wunder, dass auch der Duft sich nicht eindeutig bestimmen oder kategorisieren lässt.

Kopfnote: Maiglöckchen, Jasmin
Herznote: Rose, Hauch grüner Noten
Basisnote: Akigalawood® (Extrakt aus Patschuli)

 

 

Im Oktober verzaubert uns dann die jüngere Schwester des Klassikers Must de Cartier mit einer modernen Interpretation der Originalkomposition. Fröhlich-bunter Osmanthus (floraler Strauch aus China) sorgt für den neuen grünen Twist bei Must de Cartier Gold. Der Flakon ist zwar verjüngt und moderner, aber immer noch in Anlehnung an die mythischen Cartier Elemente. (Erhältlich ab Ende September)

Duftnoten: Galbanum, Jasmin, Vanille

 

Mit Oktober wird es bei Douglas auch exklusiv den neuen Duft von Jennifer Aniston geben. So viel sei verraten, der Duft wird genauso natürlich, sinnlich und lebensfroh wie Jennifer sein. Mehr erzählen wir Euch dann aber wenn es so weit ist!

Natürlich haben wir auch nicht auf die lieben Männer vergessen. Nächste Woche gibt es dann eine Fortsetzung zu den Duftneuheiten!

Kennt Ihr schon einen der Düfte? Welcher Duft begleitet Euch durch den Herbst?

Alles Liebe Eure Ruth

Ähnliche Beiträge



Ein Kommentar

  1. Nikola A.

    Hallo liebe Ruth,
    also der Flacon von Marc Jacobs ist wunderschön :). Wow! Ein Hingucker. Bin sehr gespannt wie es riecht 🙂
    LG Nikola

Kommentar verfassen

* Pflichtfeld