28. Juli 2017

Die 4 Zeichen die verraten, dass deine Haut unter Umweltbelastungen leidet

Wie ihr erkennt, dass eure Haut unter Umweltbelastungen leidet? Wir verraten euch wie ihr erkennen könnt in welchem Ausmaß externe Aggressoren eure Haut belastet und wie ihr dagegen vorgehen könnt. Egal ob ihr in der Stadt oder am Land lebt, eure Haut wird beeinflusst durch Stress, UV Strahlen, unausgewogene Ernährung und diversen schädlichen Umwelteinflüssen. Während es einfach ist die ersten zwei Faktoren durch Meditation oder durch das Auftragen von Sonnenschutz zu kontrollieren, gestaltet es sich schwieriger eure Haut vor Umweltbelastungen zu schützen. Diese können vorzeitige Hautalterung und vor allem verschiedene Hautprobleme hervorrufen. Hier zeigen wir euch die 4 Zeichen die verraten, dass eure Haut unter Umweltbelastungen leidet und wie ihr diese bekämpfen könnt.

 

Zeichen #1: Fahler Teint und raue Haut

Negative externe Aggressoren schwächen die Hautbarriere und verursachen bei eurer Haut Irritationen und Sensitivität. Dadurch entstehen raue, trockene Stellen und eure Haut verliert an Ausstrahlung.

Lösung: Reinigt eure Haut gründlich mit einem Reinigungsgel. Am besten ihr verwendet dazu ein besonders reinigendes Produkt, welches euch dabei hilft eure Hautoberfläche tiefenwirksam von Feinstaub und anderen Schmutzpartikel, die sich auf der Haut absetzen zu befreien. Eure Haut kann dadurch wieder frei atmen.

 

Zeichen #2: Vergrößerte Poren

Habt ihr das Gefühl, dass eure Poren stark vergrößert aussehen? So, dass ihr denkt eure Haut wirkt dadurch unebenmäßig und unrein? Eure Augen sehen richtig – Umwelteinflüsse wie Luftverschmutzung und Feinstaub können eure Poren optisch größer wirken lassen. In einer durchgeführten Studie, hatten Frauen in Regionen mit stärkeren Umweltbelastungen stark vergrößerte Poren, im Vergleich zu Frauen in weniger belasteten Regionen.

Lösung: Nachdem ihr euer Gesicht gewaschen habt, tragt eine Lotion/Toner auf, welche/r  eure Haut dabei hilft verstopfte Poren zu befreien und diese auch zu schließen. Dieser Schritt wird eure Poren sofort optisch verkleinern und euerTeint wirkt danach strahlend und gesund.

 

Zeichen #3: Feine Linien und Falten

Negative externe Aggressoren spalten Collagen und Elastin, rufen Entzündungen im Körper hervor und beeinflussen DNA Enzyme, welche verantwortlich für die Wiederherstellung gesunder Haut sind. Wenn unser Körper nicht genug dieser Enzyme besitzt, kann sich unsere Haut nicht selbst regenerieren und vor allem nicht gegen freie Radikale ankämpfen.

Lösung: Investiere in ein gutes Serum mit hervorragenden Inhaltsstoffen, die eure Haut bei der Regeneration unterstützen. Helft eurer Haut sich mittels Antioxidantien vor freien Radikalen zu schützen.

 

Zeichen #4: Glänzende Haut und Unreinheiten

Negative Umwelteinflüsse veranlassen eure Haut zu verstärkter Talgproduktion. Wenn dies geschieht, sieht eure Haut nicht nur fettiger aus, sondern sie ist auch um einiges anfälliger für Unreinheiten.

Lösung: Suche nach einer öl-freien Tagespflege, die euch dabei hilft, die Produktion von Talg zu regulieren und eure Haut mit genügend Feuchtigkeit versorgt. Achtet bei Produkten auf Inhaltsstoffe mit Detox-Wirkung, die eure Hautbarriere stärken und euch vor zukünftigen negativen Umwelteinflüssen schützen.

 

Auch wenn es heutzutage schwierig ist, sich negativen Umwelteinflüssen zu entziehen, könnt ihr mit der richtigen Pflegeroutine und den geeigneten Produkten bestmöglich dagegen ankämpfen. Eure Haut regeneriert sich und wird stärker. Dadurch wirkt euer Teint reiner, klarer und ebenmäßiger – Unreinheiten und verstopfte Poren gehören der Vergangenheit an.

 

Alles Liebe, eure Kanika in Zusammenarbeit mit Biotherm.

 

Ähnliche Beiträge



Alle Beiträge

Alle Beiträge zum Thema Beauty, Stories

Ein Kommentar

  1. Nikola

    Liebe Kanika,
    also meine Haut hat schon mehrere kleine Fältchen 🙄 und Unreinheiten kennt meine Haut auch. wenn ich Pickel bekomm, dann immer an so tollen Stellen 😠.
    Vielen Dank für den tollen Beitrag. Hab bestimmt was neues erfahren.
    LG Nikola

Kommentar verfassen

* Pflichtfeld