10. April 2016

Woche 4: Kontrolliere deinen Körper!

Ein Monat ist bereits um und damit schon das erste Drittel geschafft! Wir starten in die 4. Woche der Biotherm Body Challenge! In dieser Woche geht es darum wie ihr ein Gefühl und die Kontrolle über euren Körper bekommt.

Kennst du das Gefühl, dass du manchmal eine Pause von all dem Stress und negativen Gefühlen brauchst? Wir haben alle von Zeit zu Zeit solche Phasen aber es gibt immer einen Weg zur Entspannung – hier sind unsere SOS Tipps.

  • Unsere erste Entspannungs-Technik: Die Atemmeditation. Alles was du dafür brauchst ist, dass du den Moment bewusst wahrnimmst und deinen Atem beobachtest. Das Gute daran: Du kannst diese Übung überall und immer machen. Am besten ist aber ein ruhiger Ort – setz dich mit gradem Rücken und geschlossene Augen hin. Achte auf die Luft, die du ein- und ausatmest. Fühle wo du atmest (beispielsweise im Bauch oder in der Brust) und wie du atmest (lang oder kurz). Werde dich ganz diesen Bewegungen bewusst. 15 bis 20 Sekunden bewusstes Atmen werden dich sofort beruhigen. Danach kannst du dich zur Entspannung einen kurzen Moment flach hinlegen und an etwas Positives, wie an einen schönen Moment oder entspannte Zeiten, denken.
  • Ein anderer Weg, um Spannungen abzubauen ist eine Express-Gesichtsmassage. Massier mit dem jeweils zweiten Fingerglied deines Zeige- und Mittelfingers deine Stirn und den Bereich um deine Augenbrauen. Starte von der Mitte deiner Stirn Richtung Schläfen.
  • Aber auch Yoga kann dir helfen zu deinem Körper zu finden und um dich zu entspannen. Andere Ideen wären Tai Chi, Qi Gong und Spazieren gehen – vorzugsweise draußen oder in der Natur. Und wenn du dunkle Schokolade liebst genieße ein Stück. Reich an Magnesium ist es ein großartiges Mittel gegen Stress.

 

 

Aber auch Sport ist eine gute Idee um Stress abzubauen und die Gedanken zu sortieren. Und nebenbei tust du auch noch etwas für deinen Körper. Kniebeugen sind beispielsweise die effektivste Technik für schöne muskulöse Beine und einen geformten Po – vorausgesetzt, dass diese perfekt ausgeführt werden.

  • Dafür die Füße etwas weiter als schulterbreit auseinander stellen, die Zehen sollten nach außen zeigen.
  • Gerader Stand, Kinn hoch und Arme ausgestreckt vor dem Körper.
  • Jetzt in die Hocke gehen, so als würdest du dich auf einen Stuhl setzen und Gewicht auf die Fersen verlagern – dadurch werden deine Knie geschont.
  • Soweit runter gehen bis du deine Muskeln spürst. Aber nicht so tief, dass du dir weh tust – du bist weder Sumo Ringer noch Gewichtheber!
  • Während des Hochkommens die Fersen Richtung Boden drücken und Muskeln anspannen, das Kinn oben halten und Füße und Knie nach außen richten.
  • Während des Runtergehens einatmen und während des Hochkommens ausatmen.

Nimm dir anfangs Zeit für die Übung, damit jede Bewegung auch perfekt ausgeführt wird. Sobald du mit den Bewegungen vertraut bist, kannst du schneller werden. Für die Extra-Challenge kannst du noch einen Sprung nach jeder Übung hinzufügen. Starte mit 3-4 Sets mit je 15-20 Wiederholungen und dann erhöh die Anzahl mit dem Training und probiere diese, wenn du magst, mit Gewicht (Hanteln) oder Accessoires (Bosu, TRX) aus. Und immer daran denken, der Schlüssel zu einem schön geformten Po liegt in der perfekten Technik!

 

Wenn die Sommertage näher kommen wird der Wunsch nach einem Körper ohne Cellulite immer größer. Wenn es darum geht diesen Feind loszuwerden gibt es – sonst wäre es zu einfach – kein Wunderrezept. Das Gewinnertrio lautet: Fitness – gesundes Essen – Massage, plus der richtigen Menge an Durchhaltevermögen. In Punkto Fitness sind intensive Sportarten, die dich schwitzen lassen, wichtig. Am besten ist es, wenn du ein Maximum an Cardio in deinen Sportplan integrierst: Fahrrad fahren, Laufen, Tanzen, Fitness, Zirkeltraining, oder auch Schwimmen und Aqua Bike sind optimale Sportarten. Das Wasser verleiht der Haut eine aufbauende Massage und diese ist optimal, um Cellulite entgegen zuarbeiten und die Blutzirkulation anzukurbeln. Und nie vergessen am Muskelaufbau zu arbeiten: Je mehr Muskeln aufgebaut werden, desto mehr Kalorien können verbrannt werden, sogar während dem Schlafen! Unsere Empfehlung: 3 – 4 Sporteinheiten pro Woche.

Beim Essen solltest du Früchte und Gemüse mit fettverbrennenden Effekten bevorzugen, Beispiele dafür sind Ananas, Sellerie, Lauch, Fenchel, Zwiebel, Kohl und Petersilie. Grünes Gemüse, das die Blutgefäße stärkt und vor Wasserablagerungen schützt, sollte ebenso nicht vernachlässigt werden. Und noch einmal der Hinweis: Viel Trinken! Nur keinen Alkohol, sondern Wasser, frischen Gemüsesaft, grünen oder roten Tee, Aufguss mit Rosmarin, Brennnessel, Artischocke oder Hibiskus – alles was entgiftende Kräfte hat.

Unser letzter Tipp gegen Cellulite: Eine Kombimassage mit einer Creme. Nach einem Peeling in der Dusche das Biotherm BODY REFIRM Anti-Cellulite auf die Problemzonen auftragen, am besten zwei Mal am Tag. Wende hierzu die Technik der “rolling massage” an, die ist besonders effektiv an Hüften und Po. An den lästigen Stellen die Haut zwischen Daumen und Zeigefinger klemmen und unter den Fingern von oben nach unten rollen ohne im Druck nachzulassen. Zehn Wiederholungen mit kleinen Knetbewegungen in jedem Bereich, damit Fettzellen zerstört werden.

Wie geht’s bei euch voran? Seid ihr noch motiviert?

Unter allen Fleißigen die ihre (Motivations-)Bilder mit uns auf Instagram teilen (#biothermbodychallenge @douglas_oesterreich @biothermworld) verlosen wir einen Aufenthalt im 4-Sterne-Superior Resorthotel TAUERN SPA sowie 10 Biotherm Überraschungsprodukte!

Alles Liebe Eure Ruth

Ähnliche Beiträge



Diese Figurschmeichler unterstützen dein Fitnessprogramm

Ein Kommentar

  1. Nikola A.

    Liebe Ruth, der Beitrag ist sehr motivierend und die Tipps top! Wünsche noch ein schönes Wochenende 😉
    LG

Kommentar verfassen

* Pflichtfeld