25. Januar 2017

Tag 7: Weshalb eure Haut nach dem Sport rot ist

Seid ihr jemals nicht zum Sport gegangen, weil ihr vermeiden wolltet danach wie eine rote Rübe auszusehen? Ihr könnt beruhigt sein – nicht nur euch geht es so und außerdem verraten wir euch gleich ein paar Tipps wie ihr eure Haut nach dem Sport schnell wieder beruhigen könnt.

Die Rötungen entstehen durch Gefäßerweiterung. Dr. Lebar erklärt: „Sobald sich der Körper erhitzt, erweitern sich die Blutgefäße und die Haut errötet sich. Der Grund weshalb Menschen mit hellem Teint und sensibler Haut schneller erröten ist schnell erklärt – sie neigen generell dazu auf Temperaturwechsel zu reagieren und zudem werden die Rötungen durch den hellen Teint schneller sichtbar.

Um eure Haut davor zu bewahren zu rot zu werden, solltet ihr Sport vermeiden der euch überanstrengt. Das könnte euren Hautzustand verschlimmern, würde eure Kerntemperatur erhöhen und ihr errötet noch schneller.

Um die Reaktionen eurer Haut so gering wie möglich zu halten, empfehlen wir euch Sportarten wir Yoga, Ballett oder leichte Läufe – vor allem an Tagen an denen eure Haut besonders empfindlich ist.

Wenn ihr alle Vorsichtsmaßnahmen beachtet und nach dem Training immer noch rot wie eine Tomate seid, solltet ihr nach einem Training an einem warmen Ort einen etwas kühleren aufsuchen oder andersrum. Das Stichwort ist aber “etwas” – wenn ihr euch zu schnell abkühlen oder aufwärmen möchtet, wird eure Haut errötet bleiben.

 

Reinigt euer Gesicht mit Mizellenwasser und trocknet es anschließend vorsichtig mit einem sanften Handtuch ab. Tragt eine leichte Feuchtigkeitspflege auf um die Rötungen zu beruhigen – beispielsweise die Life Plankton Sensitive Emulsion™ von Biotherm.

Alles Liebe, eure Kanika und das #LIVEMORE Biotherm Team

Ähnliche Beiträge



Kommentar verfassen

* Pflichtfeld