24. Januar 2017

Tag 6: So schützt ihr eure sensible Haut während dem Training

Die Umgebung eures Workouts kann eure Haut beeinflussen. Wir zeigen euch, wie ihr sie schützen könnt.

Obwohl Sport sensible Haut stärkt, ist es dennoch wichtig vorbeugende Maßnahmen zu treffen, um die Haut während des Trainings zu schützen – egal wo ihr trainiert. Beißende Kälte, sowie extreme Hitze zählen zu den größten Feinden der sensiblen Haut, aber auch Heizungsluft und Klimaanlage können eurer Haut schaden. Dennoch solltest ihr euch nicht abschrecken lassen – mit unseren Tipps, steht euch und eurem Training nichts mehr im Wege – unabhängig davon wo ihr am liebsten trainiert!

 

Deine Umgebung beeinflusst den Zustand der Haut

Dehydration kann sowohl in geschlossenen Räumen als auch an der frischen Luft erfolgen, und kann zu erhöhtem Infektionsrisiko führen und das vorzeitige Altern herbeiführen.“ – erklärt  Dr. Lebar.  „Wenn man draußen trainiert, müssen Menschen mit Rosacea und sensibler Haut besonders Acht geben. Durch die Sonne schwitzt man mehr und dehydriert somit schneller –  zudem können die kalten Temperaturen Kapillarschwäche verursachen.“  Auch die Umweltverschmutzung und drastische Temperaturschwankungen  (von warm zu kalt und umgekehrt) sind Aggressoren für sensible Haut. Ihr spürt es, indem euer Gesicht sich sehr heiß anfühlt und ein unangenehmes Kribbeln auftritt.

 

Die wichtigsten Schritte um eure Haut zu schützen

Um eure Haut vor potentiellen Bedrohungen zu schützen (beispielsweise Windbrand – wenn du im Freien joggst, Chlorakne – wenn du regelmäßig im Pool schwimmst, Heizungsluft im Fitnesscenter, etc.) empfiehlt Dr. Lebar vor und nach dem Training eine speziell für sensible Haut geeignete Gesichtscreme aufzutragen. Falls ihr draußen trainiert, solltet ihr zusätzlich eure Sonnencreme nicht vergessen – ja, auch im Winter! Zudem solltet ihr diuretische Getränke wie Tee und Kaffee meiden, um Dehydration zu vermeiden. Vergesst nicht nach eurem Workout wieder genug Wasser zu euch zu nehmen.

 

Es ist notwendig den Wasserhaushalt und die Antioxidantien im Körper nach dem Training wieder aufzufüllen, da sonst vermehrt Müdigkeit auftreten kann, man anfälliger für Stress wird und das Immunsystem geschwächt wird.“ All das bedeutet nichts Gutes für eure sensible Haut! Der beste Weg, euren Körper nach dem Sport wieder aufzutanken, ist viel Sprudelwasser zu trinken (enthält Vitamine und Mineralien) sowie genug Früchte, Gemüse und essentielle Fettsäuren, wie Avocados, Nüsse, Olivenöl und Fischöl zu sich zu nehmen. Eine Studie hat bewiesen, dass besonders Fischöl, oxidativen Stress nach dem Workout reduzieren kann.

Habt auch ihr euch mal gefragt, warum ihr nach dem Training knallrot werdet? Morgen findet ihr hier die Antwort auf eure Frage! Bleib dran, es bleibt spannend!

Alles Liebe, eure Kanika und das #LIVEMORE Biotherm Team

Ähnliche Beiträge



Alle Beiträge

Alle Beiträge zum Thema Beauty, Stories, Trends

Kommentar verfassen

* Pflichtfeld