10. April 2015

Designer-Check: Tom Ford

Zielstrebig, visionär und mit viel Talent gesegnet: das ist Tom Ford, über welchen ich Euch in diesem Monat im Designer-Check berichten möchte.

Tom Ford wurde 1961 als Thomas Carlyle im US-Bundesstaat Texas geboren. In seiner Jugend übersiedelte Ford nach New York und begann dort sein Kunstgeschichtestudium. Dieses Studium brach er allerdings nach kurzer Zeit ab, um in New York und Paris Architektur zu studieren.

1990 zog es Ford nach Mailand, wo er bei Gucci als Womenswear Designer engagiert wurde und nach nur zwei Jahren zum Design Director befördert wurde. Weitere zwei Jahre später wurde er zum Creative Director befördert und war in dieser Position zuständig für das Design aller Produkte, von der Mode bis zu den Düften und Store Designs. Er stattete das Modehaus Gucci somit einem vollkommen neuen Image aus. Sein visionärer Blick für die Kundenbedürfnisse brachte dem Unternehmen den größten Erfolg seiner Geschichte ein.

Im April 2005, ein Jahr nachdem er die Gucci-Gruppe verlassen hatte, gründete Ford seine eigene Marke Tom Ford und schloss als erste strategische Handlung eine Allianz mit der Firma Estée Lauder. Aus dieser Partnerschaft entstand seine eigene Marke: Tom Ford Beauty. Neben Kosmetik werden zwei Duftreihen vertrieben. Mit „Black Orchid“ wurde 2006 das erste Parfum der preisgünstigeren „Signature“-Linie vorgestellt. Der anspruchsvolle Parfumliebhaber kommt seit 2007 mit der „Private Blend“-Reihe auf seine Kosten. Zusätzlich wird in ausgewählten Stores weltweit auch die im Jahr 2011 lancierte Cosmetic Collection vertrieben.

 

2005 gründete Ford außerdem seine Film-Produktionsfirma Fade to Black mit der er seinen ersten Kinofilm „A Single man“ produzierte und die Regie übernahm. Der Kinohit mit Colin Firth und Julianne Moore wurde erstmals 2009 auf dem Filmfestival in Venedig gezeigt und gewann mehrfach Awards und Nominierungen. Auch als Designer erhielt er mehrere Auszeichnungen und 2014 überreichte ihm Rihanna den Amfar Inspiration Award für sein Lebenswerk.

 

Seinen ersten Mode-Flagship Store eröffnete er im April 2007 in New York und weitere Stores sind mittlerweile weltweit in den Top-Metropolen vertreten.

Privat ist Ford seit 1987 mit seinem Partner, dem Modejournalisten Richard Buckley zusammen und seit 2014 mit ihm verheiratet. 2012 wurde Ford zum ersten mal Vater eines Sohnes.

Im Jänner feierte Ford während der Men’s Fashion Week in London mit einer Cocktailparty für VIPs und die führenden internationalen Mode- und Beautyredakteure die Lancierung seines neuesten Herrenduftes Tom Ford Noir Extreme und wir freuen uns sehr, dass dieser auch bei uns ab sofort erhältlich sein wird.

Eure Viktoria

Ähnliche Beiträge



Alle Beiträge

Alle Beiträge zum Thema Beauty, Stories

Kommentar verfassen

* Pflichtfeld