9. Oktober 2017

Hauttipps für den Herbst

So schnell kann es gehen und der Sommer ist auch schon wieder vorbei. Es ist unglaublich wie die Zeit vergeht und ich muss schon sagen, dass ich doch etwas wehmütig bin, dass sich die warmen Tage verabschiedet haben und die dicken Pullover wieder ausgepackt werden müssen. Trockenheit und Kälte stehen im Herbst und Winter doch sehr oft an der Tagesordnung und meine Haut benötigt deshalb besonders viel Pflege. Im Sommer reicht es eigentlich, wenn ich mich brav eincreme und Sonnencreme auftrage, aber in den kalten Monaten bedarf es doch ein bisschen mehr. Deshalb werden auch die Produkte getauscht, denn je nach Jahreszeit hat meine Haut andere Bedürfnisse. Deshalb teile ich heute meine persönlichen Tipps für den Herbst mit euch und habe natürlich auch wieder ein paar tolle Produkte die ich mit euch teilen möchte.

 

  1. Peeling – im Sommer verbringt man doch sehr viel Zeit in der Sonne und nach und nach lässt die Bräune nach und der Teint kann schnell mal fahl wirken. Deshalb mache ich ca. 1 Mal in der Woche ein Peeling um alte trockene Hautschüppchen die sich auf der Haut abgelagert haben zu entfernen. Man kann hier ein Peeling kaufen, wie z.B. die Peelings von Kiehl’s oder man macht es einfach mit Zucker, Honig, Ingwer und Zitrone selber. Nicht nur im Gesicht lagern sich Hautschüppchen ab, deshalb sollte auch der Rest des Körpers gepeelt werden.

 

  1. Maske – Neben einem Peeling trage ich je nachdem wie viel Zeit ich habe 1-2 Mal in der Woche eine Maske auf, um meine Haut zusätzlich noch mit Feuchtigkeit zu versorgen. Vor allem in der jetzigen Jahreszeit bin ich ein großer Fan von der Calendula & Aloe Hydration Maske von Kiehl’s. Es handelt sich dabei um eine Art Gel das sich ganz einfach auftragen lässt und die Haut richtig zum Glänzen bringt. Ja und natürlich wird sie auch mit reichlich Feuchtigkeit versorgt, was unheimlich wichtig ist bei der Kälte.

 

  1. Zusätzlich Öl & Serum – Ich habe eigentlich normale Mischhaut, doch im Herbst und Winter habe ich immer wieder trockene Stellen im Gesicht, die zusätzlich noch mehr Feuchtigkeit benötigten. Deshalb kann ich empfehlen zusätzlich zu der Tagespflege auch noch ein Serum oder Öl zu verwenden. Ich persönlich bin ein großer Fan vom Liquid Glow Skin Best Öl von Biotherm. Es riecht gut, zieht schnell ein und spendet meiner Haut zusätzlich Feuchtigkeit. Ich bin normalerweise kein Fan von öligen Texturen, aber dieses Produkt ist irgendwie total leicht und hat mich sofort überzeugt. Ich trage es vor allem um die Nase auf, da ich da immer besonders trocken bin.

 

  1. Die Hände nicht vergessen – Besonders empfindlich sind auch die Hände im Winter und auch hier sollte auf die Pflege nicht vergessen werden. Ich bin hier etwas nachlässig und habe deshalb überall eine Tube Handcreme stehen damit ich auch ja immer erinnert werde – Im Bad, in der Küche, am Schreibtisch und auch am Couchtisch liegt eine, denn die Hände kommen doch auch sehr viel mit der trockenen kalten Luft in Berührung und werden beansprucht. Mein momentaner Favorit ist die Biotherm Handcreme, denn sie ist super reichhaltig und hat einen angenehmen Geruch.

 

  1. Viel trinken – Diesen Tipp kann ich einfach nur immer wieder erwähnen, denn die Haut wird es euch danken. Wasser ist unheimlich wichtig und umso mehr man trinkt umso schöner ist die Haut. Da ich kein großer Fan von Softdrinks bin trinke ich eigentlich hauptsächlich Wasser mit Zitrone und ganz viel Tee, den ich sehr gerne selber mache. Mein absoluter Favorit ist selbstgemachter Ingwer Tee mit Honig und Zitrone. Kleiner Tipp, gebt mal ein bisschen Kurkuma dazu, das ist auch unheimlich gut für die Haut und auch noch gesund.

 

Auf welche Pflegeprodukte könnt ihr im Herbst nicht verzichten?

Alles Liebe,

eure Nina von Berries&Passion

Ähnliche Beiträge



Kommentar verfassen

* Pflichtfeld