4. Oktober 2017

Hygge – kann man das lernen?

Der Gedanke kam mir, als ich gerade gemütlich in meiner Küche saß. Gemütlich, wohlgemerkt – nicht hyggelig. Und nachdachte, über diesen Trend, der ja eigentlich nicht nur ein Trend ist, sondern vielmehr ein aus Dänemark in die ganze Welt exportiertes Lebensgefühl. Und die müssen es ja schließlich wissen, die Dänen. Schließlich spielen die sympathischen Dänen regelmäßig ganz weit oben im Ranking des World Happiness Reports mit. Und dazu gehört bestimmt mehr als dicke Wollsocken, heißer Kakao und ein fröhlich knisterndes Kaminfeuer.

 

Die Frage ist doch: Wie lässt sich dieses hyggelige Feeling auch in Österreich erleben?

Schließlich geht in Dänemark die Definition von Hygge weit über „Gemütlichkeit“ hinaus. Dort wird es in erster Linie als Ausgleich zum Arbeitsalltag und „Gegenmittel“ für lange, dunkle Winter verstanden. Wie das geht? Mit ganz viel Behaglichkeit, Wärme und Geborgenheit. Mit einem Designverständnis, das allein durch seine klaren Formen und freundlichen Farben wärmt. Mit Düften, die uns in eine Welt entführen, in der wir uns mit Leichtigkeit wohl in unserer Haut fühlen. Hygge heißt, alles Anstrengende von sich fern halten – keine plappernden Arbeitskollegen, keine politischen Diskussionen, keine zermürbenden Alltagsbesorgungen. Und: Bei Hygge geht es nicht um Verzicht! Weg mit Light-Produkten, Low-Carb-Lunches und fettfreien Snacks. Her mit guter Hausmannskost und kuscheligem Ambiente – hach, endlich eine Philosophie, bei der ich ohne Gewissensbisse faul auf der Couch liegen kann!

 

Ich finde: Letztendlich ist es doch egal, ob es Sommer oder Winter ist. Ob man heißen Kakao oder gekühlten Rosé trinkt. Ob man dicke Wollsocken trägt oder barfuß ist. Denn das echte Hygge-Feeling braucht man nicht zu lernen, man kann selbst dafür sorgen: Indem man mit anderen zusammen ist, es sich gut gehen lässt und eine schöne Zeit miteinander verbringt. In diesem Sinne: macht euch hyggelig! Ich verabrede mich jetzt mit meiner besten Freundin auf einen großen Cappuccino und ein leckeres Stück Kuchen. Mit Sahne!

 

Alles liebe, eure Fine

In Zusammenarbeit mit s.Oliver

 

Übrigens: Eine kleine Starthilfe in Sachen Hygge bieten euch die neuen Düfte SO PURE von s.Oliver – inspiriert von skandinavischem Design und der Hygge-typischen Freude am Leben: leicht, natürlich und authentisch.

WOMAN Sich einfach rundum gut fühlen – dazu verhelfen in der Kopfnote spritzige Zitrusnoten, grüner Efeu und die fruchtige Frische von Äpfeln. Hinzu kommen Blütenakzente, eingebettet in sanftes Kaschmirholz. Warmes Ambrox und holzige Noten vollenden den samtigen Duft.
MEN Die Frische von Bergamotte, knackig grüner Äpfel und würzigem Kardamom hält schon in der Kopfnote ein harmonisches Dufterlebnis bereit. Frische florale Noten verbinden sich mit aromatischem Lavendel und werden im Ausklang von Amber und holzigen Akzenten umhüllt.

Ähnliche Beiträge



Alle Beiträge

Alle Beiträge zum Thema Stories, Trends

Kommentar verfassen

* Pflichtfeld