21. Januar 2017

Tag 3 – „Du bist – was du isst“

Das Sprichwort „Du bist – was du isst“ ist durchaus wahr …vor allem bei sensibler Haut!

Tag 3: Diese Lebensmittel eignen sich für sensible Haut

Bis jetzt habt ihr erfahren, welchem sensiblen Hauttyp ihr entspricht und wie ihr euer Stresslevel mit Hilfe von Meditation reduzieren könnt. Heute zeigen wir euch, wie eure Ernährung eure Haut beeinflusst und welche Nahrungsmittel ihr zu euch nehmen solltet und welche zu vermeiden sind.

Laut Dr. Lebar solltet ihr euren Körper vor einer Umstellung eurer Hautpflegeroutine zuerst mit Hilfe der richtigen Ernährung ins Gleichgewicht bringen. Dies ist eine der Grundvoraussetzungen für eine starke, gesunde Haut. „Wenn dir an etwas mangelt, spiegelt es sich in Form von Dehydration, Trägheit sowie empfindlicher Haut wieder.“ – so Dr. Lebar.

 

Um die Balance wiederherzustellen und eure sensible Haut zu stärken, solltet ihr folgendes tun:

  • Versorgt euren Körper mit reichlich Wasser, indem ihr täglich 2 bis 3 Liter Wasser trinkt. Stilles Wasser, Zitronenwasser oder Kräutertee sind erlaubt.
  • Greift vermehrt zu Lebensmitteln die reich an Antioxidantien sind, wie Karotten, Spinat, frische Petersilie und Zitronen, um freie Radikale zu vermeiden und um oxidativem Stress entgegenzuwirken. Versucht beim Einkaufen auf den biologischen Anbau zu achten um Pestizide zu vermeiden.
  • Ebenfalls eignen sich Lebensmittel, die reich an essenziellen Fettsäuren sind wie Mandeln, Avocados, und Hanfsamen, um Entzündungen zu reduzieren. Dr. Lebar empfiehlt, täglich 3 Esslöffel Olivenöl oder Rapsöl zu sich zu nehmen, damit euer Omega 3 oder Omega 6 Haushalt gedeckt ist.
  • Lebensmitteln mit einem hohen Anteil an Zink (Nüsse, harter Käse) sowie Selen (Paranüsse, Meeresfrüchte, Pilze und Eier) helfen euch Rötungen zu reduzieren. Regeneriert eure Darmflora und nährt eure Haut, indem ihr vermehrt fermentierte Nahrung zu euch nehmt, wie Jogurt und Kefir.
  • Versucht säurehaltige Lebensmittel zu meiden und stattdessen mehr Lebensmittel mit basischen Nahrungsstoffen zu euch zu nehmen

 

Warum ihr basische Nahrungsstoffe, den säurehaltigen Lebensmitteln bevorzugen solltet:
Damit eure sensible Haut gesund bleibt und um lästige Ausschläge zu vermeiden, muss eure Haut den neutralen bzw. leicht alkalischen pH – Wert beibehalten. Durch unser Umfeld kommt es zu einem Säuregehalt und Entzündungen in unserem Körper, verursacht durch Stress, Umweltverschmutzung, Inaktivität und zu viel Sport (ja – es kann auch zu viel sein!). Wenn ihr weniger säurehaltige Lebensmittel konsumiert und stattdessen mehr basische Nahrungsstoffe zu euch nehmt, könnt ihr euren pH – Level im Gleichgewicht halten.

Hier, ein paar Bespiele für säurehaltige Lebensmittel, die ihr vermeiden solltet:

  • Beeren
  • Tomaten
  • Weißmehl
  • Fleisch
  • Gewürzmittel, wie Senf und Essig
  • koffeinhaltige Getränke, wie Kaffee und Tee

Beispiele für Lebensmittel mit basischen Nahrungsstoffen:

  • Birnen
  • Süßkartoffeln
  • Mandeln
  • Sonnenblumenkerne
  • Avocados
  • Spinat

Um fit und gesund zu bleiben, sollte regelmäßig Sport betrieben werden. Morgen zeigen wir euch, wie Sport eure Haut stärken kann.

Alles Liebe, eure Kanika & das Biotherm #LIVEMORE Team

Ähnliche Beiträge



Alle Beiträge

Alle Beiträge zum Thema Beauty, Stories, Trends

Kommentar verfassen

* Pflichtfeld