26. April 2017

Vegane Kosmetik erkennen lernen

Es gibt sie in Hülle und Fülle. Kosmetikprodukte gibt es wie Sand am Meer, aber welches Sandkorn ist vegan? Als ich mich mit dem Thema beschäftigt habe, war das Thema überwältigend. Im Laufe der Recherche wurde mir aber klar, lerne erst die Basics und schon ist es einfacher vegane Kosmetikprodukte herauszupicken ohne vorher Chemie studiert zu haben.

 

WAS BEDEUTET VEGAN?

Im Veganismus verzichtet man gänzlich auf tierische Produkte. Personen, die sich zu einem veganen Lebensstil entschieden haben, sind im Grunde genommen strenge Vegetarier. Sie verzichten nicht nur auf Nebenprodukte wie Eier, Milch oder Wolle, sondern gänzlich auf Produkte oder Inhaltsstoffe bei denen Tiere bei der Herstellung oder Gewinnung sterben müssen.

 

Ist Naturkosmetik nicht automatisch vegane Kosmetik?

Leider nicht. Denn auch tierische Inhaltsstoffe sind natürliche Inhaltsstoffe und somit nicht vegan. In euren Lippenpflegestiften habt ihr sicher in dem einen oder anderen Bienenwachse oder Honig in Gesichtscremes. Schon fällt das Produkt im Vegantest durch. Also vegan ist es nur, wenn die Produkte gänzlich frei von Inhaltsstoffen tierischen Ursprungs sind.

 

Worauf kann ich beim Kauf von veganen Produkten achten?

Ein heißer Tipp und darauf kann man sich verlassen, ist das Siegel der „UK Vegan Society“. Die Vegan-Blume kennzeichnet alle veganen Produkte seit 1990 und wird von der UK Vegan Society vergeben. Ohne dem Siegel oder vergleichbaren Hinweise ist es schwierig 100% vegane Produkte zu erkennen. Denn Bezeichnungen wie „aus natürlicher Quelle“ oder „natürlichen Ursprungs“ bedeutet nicht, dass die Inhaltsstoffe pflanzlichen Ursprungs sein müssen. Wie schon erwähnt, gelten auch tierische Inhaltsstoffe als natürlich. Um das Siegel zu erhalten, darf in den Produktionsschritten auch kein tierisches Material verwendet werden. Auf all unseren Douglas Naturals Produkten ist anhand des Siegels gleich zuerkennen, dass diese vegan sind und durch das Natrue Siegel ist ersichtlich, dass diese Produkte zusätzlich aus rein natürlichen Inhaltsstoffen bestehen. Die Duschtabs von Waltz 7 sind beispielsweise auch alle vegan.

 

Wie erkenne ich tierische Inhaltsstoffe?

Aus den INCI-Bezeichnungen herauszulesen, ob tierische Inhaltsstoffe enthalten sind oder nicht, ist gar nicht so leicht. (INCI steht übrigens für „International Nomenclature of Cosmetic Ingredients“ und bezeichnet die internationale Richtlinie für die korrekte Angabe kosmetischer Inhaltsstoffe.) Denn manche tierische oder natürliche Rohstoffe werden in der Verarbeitung chemisch verändert und dadurch wird ein ganz neuer Stoff gewonnen. Also wird es immer schwieriger zu erkennen was war denn Arachidyl Propionate? Es ist Wachs, welches aus tierischem Fett hergestellt wird. Bei Stoffen wie Honig, Bienenwachs oder Milch ist es uns schnell klar, aber auch gängige Begriffe wie Kollagen, Hyaluronsäure oder Keratin sind am zweiten Blick gar nicht mehr so „natürlich“, also nicht tierisch. Kollagen ist ein Eiweißprotein, das aus Tiergewebe gewonnen wird und findet sich oft in Anti Aging Cremes wieder. Hyaluronsäure wird aus Hahnenkämmen gewonnen, kann aber mittlerweile auch biotechnologisch hergestellt werden. Keratin findet ihr in Haarpflegeprodukten und wird aus Hufen, Hörnern oder Federn hergestellt. In veganer Kosmetik wird mittlerweile Keratin aus Sojaprotein gewonnen. Ihr seht also, so schnell habt ihr Inhaltsstoffe aus tierischem Ursprung.

 

Wird vegane Kosmetik aus rein „natürlichen“ Inhaltsstoffen hergestellt?

Nein, denn vegane Kosmetik bedient sich zum Teil synthetischer Alternativen. Aber beim Begriff natürlicher Inhaltsstoffe sollte klar differenziert werden, weil tierische Inhaltsstoffe, ebenso dazuzählen. Natürlich gibt es auch Produkte, die als Naturkosmetik gekennzeichnet sind und gleichzeitig vegan sind. Viele Naturkosmetikmarken verzichten teils auf tierische Inhaltsstoffe und haben somit vegane Produkte im Sortiment wie beispielsweise die österreichische Marke Pure Skin Food. Urban Decays All Nighter Foundation oder Naked Skin Concealer sind zum Beispiel vegan und bei Origins ist es beispielsweise die gesamte Linie „A Perfect World“. Ebenso manche Pinsel von ZOEVA und viele Produkte von ZAO sind vegan.

 

Sind vegane Produkte auch „BIO“?

Gerade bei veganen Produkten müssen die Hersteller manchmal auf synthetische Alternativen zurückgreifen und daher kann nicht pauschal gesagt werden, dass vegane Produkte gleich „BIO“ sind. Pflanzliche Inhaltsstoffe werden gewiss eher aus ökologischem Anbau verwendet. Bei den strengen Zertifizierungen können die Hersteller meist nur zu ökologisch vertretbaren Inhaltsstoffen greifen. Diese Inhaltsstoffe sind weder für Mensch noch Tier schädlich und können in den natürlichen Kreislauf problemlos zurückgeführt werden und belasten dabei unsere Umwelt nicht.

 

Wie steht ihr zum Thema vegane Kosmetik? Verwendet ihr vegane Beauty-Produkte? Wenn ja, welche Marken zählen zu euren absoluten Lieblingen?

Alles Liebe, eure

Kanika

Ähnliche Beiträge



Kommentar verfassen

* Pflichtfeld