5. Mai 2017

Unsere kleinen Multitasker

Wer von euch kennt das nicht – Tage zuvor gepackt für den Urlaub oder noch schnell das Kosmetiktäschen befüllen vor dem Wochenendtrip. Egal wie, spätestens beim Auspacken im Hotelzimmer kommt man drauf „Mist – ich hab was vergessen“. Glücklicherweise habe ich 10 Tipps für euch, wie Ihr den Aufenthalt auch ohne Rouge, Lidschatten oder Rasierschaum übersteht. Ihr kennt bestimmt bereits einige Produkte, die einen Mehrfachnutzen haben. Doch auch hinter anderen Produkten, stehen wahre Multitaskinghelden.

 

  1. Babypuder statt Trockenshampoo.

Babypuder hat den ähnlichen Effekt wie Trockeshampoo, denn es mattiert die Haare. Das Babypuder einfach von der Handfläche mit einem großen Puderpinsel auf dem Haaransatz verteilen. Vielleicht noch mit einem Handtuch oder den Fingern etwas einarbeiten, durchfrisieren und voilà die Haare sind wie frisch gewaschen – naja fast zu mindestens. Passt nur auf, dass ihr das Puder gut verteilt, sonst bleibt ein unschöner Grauschleier.

 

  1. Gesichtsöl statt Haaröl

Auf Reisen möchte man natürlich Platz sparen um bei der Rückreise genügend Freiraum für die neu geshoppten Dinge zu haben. Daher kann mal ruhig mal das Haaröl zuhause lassen und stattdessen sein Gesichtsöl verwenden. Empfehlen würde ich allerdings eines ohne Alkohol zu benutzen, denn mit bewirkt es das Gegenteil und trocknet eure Spitzen noch mehr aus.

 

  1. Lippenbalsam als Brauengel

Einfach einen neutralen Lippenbalsam eurer Wahl nehmen und mit dem Finger oder direkt auf den Brauen verteilen. Am besten noch mit einem sauberen Bürstchen die Härchen in Form bringen.

 

  1. Wimpernserum statt Brauengel

Was die Wimpern pflegt, kann auch den Augenbrauen nicht schaden. Am Einfachsten geht das mit einem Serum das einen Bürstenkopf  hat. Dieses könnt ihr dann einfach wie ein Brauengel verwenden. Wer weiß, vielleicht sprießen euch bald Brauen à la Cara Delavigne 😉

 

  1. Haarspray oder Haargel statt Brauengel

Dazu benötigt ihr ein sauberes Wimpernbürstchen. Dieses dann einfach ordentlich mit Haarspray besprühen und damit die Brauen wie gewünscht formen. Das Haargel oder –wachs könnt ihr auch ganz einfach mit dem Finger auftragen und zurechtbürsten.

 

  1. Wimperntusche statt getöntem Brauengel

Wenn jemand von euch die Douglas Box-of-Beauty von Dezember 2016 ergattern konnte, habt ihr, wie auch ich, das Benefit They’re Real Sexy on The Run Set zuhause. Enthalten ist darin unter anderem die They’re Real Mini-Mascara in der Farbe Braun. Da ich eigentlich nur selten bis gar keine braune Mascara benütze, habe ich einen Nutzen für dieses Produkt gefunden. Einfach in die Augenbrauen damit. Funktioniert einwandfrei auch als Augenbrauengel, allerdings nur, wenn euch auch die Farben passt.

 

  1. Bronzing Powder statt Lidschatten

Habt auch ihr ein Bronzing Powder zuhause, dass ihr viel zu dunkel gekauft habt oder das euch nur im Sommer steht? Kein Grund dieses links liegenzulassen. Einfach als Lidschatten auftragen. Ihr könnt schimmernde als auch matte Puder verwenden. Und stellt euch mal vor, mit der Größe kommt Ihr ein halbes Leben aus. 🙂

 

  1. Lippenstift statt Rouge

Den Trick kennen bestimmt schon fast alle von euch. Wer unterwegs ist oder auf dem Weg zu einem Date und man sich noch schnell etwas Frische ins Gesicht zaubern möchte, aber nicht sein komplettes Make-up in die kleine Clutch stopfen will, kann sich einfach an seinem Lippenstift bedienen. Einfach mit dem Finger leicht auf den Wangen verteilen. Funktioniert am besten, wenn man das Produkt leicht einklopft. Achtet aber darauf, dass es sich um ein leichtes Rosa, Rot oder Orange handelt. Ich denke nicht, dass euer Date sich über dunkelrote Flecken im Gesicht freuen würde.

 

  1. Lidschatten statt Highlighter:

Manche mögen es nicht Bronzer, Rouge und Highlighter mit sich herumzuschleppen. Ihr könnt euch auf Reisen dem Highlighter entledigen und stattdessen einen hellen, leicht schimmernden Lidschatten verwenden. Achtet nur darauf, dass Ihr keinen mit zu großen Glitzerpartikel verwendet. Außer ihr mögt es, im Mondschein wie eine Discokugel zu glitzern.

 

  1. Haarconditioner statt Rasierschaum

Conditioner entwirrt bekanntlich die Haare und macht sie leichter kämmbar. Das glatte Gefühl kommt uns zugute, wenn wir uns die Beine rasieren. Einfach etwas Haarconditioner auf den Beinen verteilen und drauflos rasieren. Der Rasierer gleitet über die Haut. Wichtig ist nur den Rasierer danach gründlich zu reinigen, da das Haarpflegemittel mit seinen öligen Inhaltstoffen haften bleibt.

 

Natürlich kann fast kein zweckentfremdetes Produkt ein Produkt ersetzen, das eigens für den bestimmten Gebrauch kreiert wurde. Allerdings denke ich, dass einem in gewissen Lebenslagen der ein oder andere Tipp zugutekommt. Ich hoffe ihr könnt das nächste Mal gebrauch davon machen, wenn ihr was vergessen habt. Ansonsten einfach mal auf gewisse Helferlein verzichten, denn Natürlichkeit steht bekanntlich jedem. 🙂

 

Alles Liebe, eure Tanja

Ähnliche Beiträge



Kommentar verfassen

* Pflichtfeld