31. Mai 2016

Neuheiten und Lieblinge im Mai

„Das Beste kommt zum Schluss!“ Der Wonnemonat Mai hat uns nun zum Schluss doch noch endlich den Sommer gebracht. Was mich sonst noch so im Mai erfreut hat, zeige ich euch hier:

Sportliche Neuheiten von Origins

Die ersten sommerlichen Tage haben mich ordentlich ins Schwitzen gebracht. Perfekte Voraussetzungen also um das neue No Offense Deodorant von Origins zu testen. Ihr denkt euch jetzt sicher, was daran so besonders ist – es ist OHNE Aluminiumsalze! Da ich bis jetzt noch keines gefunden habe, mit dem ich mich auch noch ein paar Stunden später gerne riechen konnte, war ich natürlich sehr gespannt auf die Wirkung. Und ich darf verkündigen: Test bestanden! Zwar hält mein altes Deo doch noch eine Spur länger frisch, aber bis jetzt ist es das mit Abstand beste aluminiumfreie Deo, das ich probiert habe. Außerdem enthält es auch keinen Alkohol um die empfindliche Haut nicht zu reizen. Ätherische Öle aus Orange, Johannisbeere und Jasmin beugen unangenehmen Gerüchen vor.

Weiteres hat Origins eine Körperpflegelinie entwickelt, welche auf die Hautbedürfnisse nach dem Sport abgestimmt ist. Das Shower Off Duschgel ist ein erfrischendes Körperpeeling, welches die Haut verfeinert und tiefenreinigt. Natürliches Jojoba und Rizinuspartikel befreien verstopfte Poren und ätherische Öle aus Wilder Minze, Grüner Minze und Orange wirken erfrischend. Bei Muskelverspannungen greift ihr am besten zum Körperpeeling Warm Down. Wärmende Salze helfen den Muskeln zu entspannen, Vulkanasche reinigt die Haut und ätherische Öle verwöhnen die Sinne. Einen erfrischenden Kick nach dem Training gibt euch das der leichte, kühlende Moisturizer Hit Refresh. Die erfrischende Gelcreme zieht super schnell ein und spendet 24 Stunden Feuchtigkeit.

 

Lancome Energie de Vie – bekämpft die urbane Müdigkeit unserer Generation

Private und berufliche Projekte, keinen neuen Trend verpassen, „always on“ in den sozialen Netzwerken, … so viel Spaß die neuen Herausforderungen für unsere Generation bringen, so ermüdend kann das auch sein.

Wenn man auf nichts verzichten möchte, sieht man das uns im Gesicht schnell an. Insbesondere rund um die Augen, wo Schatten, Ringe und Schwellungen erscheinen. Doch auch beim Teint, der sein Strahlen und seine Leuchtkraft verliert. Dafür treten Rötungen auf und die Haut reagiert empfindlicher. Diese Anzeichen von Müdigkeit sind die Hautalterung von morgen!

Was tun also? Bei uns im Büro ist die neue Pflege Énergie de Vie von Lancôme hoch im Kurs. Die speziell für die Generation Y (25 – 35 Jahre) entwickelten Produkte, sorgen dank antioxidativer und energiespendender Inhaltstoffe für einen frische, strahlende und energiegeladene Haut.

Schritt 1 Pearly Lotion: Für den „Wake-up Effekt“ am Morgen die glättende und aufpolsternde Pearly Lotion auftragen. Sie kann je nach Hautbedürfnis alleine oder in Kombination mit der Liquid Care (oder auch einer anderen Tagespflege) verwendet werden.

Schritt 2 Liquid Care: Die flüssige Pflege ist frisch wie ein Toner, feuchtigkeitsspendend wie ein Cosmetic Water und pflegend wie eine Creme. Sie zieht schnell in die Haut ein, erfrischt, schenkt besonders viel Feuchtigkeit und verleiht der Haut einen gesunden Glow.

Schritt 3 Sleeping Mask: Wenn’s mal ein bisschen mehr sein darf über Nacht die Sleeping Mask auftragen. Diese senkt die Hauttemperatur um 1,8 °C und fühlt sich daher besonders erfrischend an. Die kühlende Maske polstert die Haut über Nacht intensiv auf, regeneriert sie und verleiht ihr neue Vitalität.

Im ersten Moment fand ich es ungewohnt, eine so flüssige Gesichtspflege zu verwenden, aber durch diese Konsistenz fühlt sie sich angenehm kühlend und sehr leicht an. Also einfach perfekt für den Sommer!

 

Benefit Hoola – Sommerbräune ohne Sonne

Ich bin bekannt dafür gerne Röcke und Kleider zu tragen und nun endlich ist es warm genug die Strumpfhose weg zu lassen. Nur was tun mit den „käsigen“ Beinen? Für eine temporäre Lösung bis zum nächsten Duschen sorgt das benefit Hoola Zero Tanlines. Mit dem integrierten Schwämmchen lässt sich der zarte, flüssige Bronzer sehr einfach und gleichmäßig verteilen. Ich hätte mir nicht gedacht, dass das so gut funktioniert. Aber auch für das Gesicht gibt es einen matten, flüssigen Bronzer den Dew The Hoola der sich auch für blase Mädls wie mich bestens eignet. Wie bei einem pudrigen Bronzer setzt ihr damit Highlights unter den Wangenknochen und entlang des Kiefers und Haaransatz.

Auf einen der Fotos unten habe ich versucht euch das Ergebnis zu zeigen. Ich hoffe, ihr könnt es erkennen. Es ist natürlich auch möglich mehr Bronzer aufzutragen um das Ergebnis zu intensivieren.

Mehr Tipps zu Thema Bronzing gibt es hier von Nina.

 

Leichte Düfte für warme Tage

Wenn ihr noch nach einem frischen, leichten Duft für die warme Jahreszeit sucht, kann ich euch den L’Eau d’Issey Pure ans Herz legen. Schon der Flakon in Tropfenform verrät, dass es sich dabei um einen sehr klaren, einfachen von Wasser inspirierten Duft handelt. Einerseits erwarten euch zarte Maiglöckchen und Orangenblüten, aber auch die duftintensivere Blüten wie die Damaszenerrose und Jasminblüten. Als Basisnote wurde Moschus- und Holznoten gewählt.

Eine sehr schöne Alternative zu Düften im Sommer sind auch parfümierten Body Lotions wie zB von Aerin Waterlily Sun. Die meist blumigen, unaufdringlichen Düfte von Aerin passen einfach perfekt in den Früh-Sommer. Waterlily Sun ist ein blumig-wässriger Duft, der Gelassenheit und Ruhe ausstrahlt. Wasserlilie und Jasmin Sambac sorgen für eine Tiefe und Intensität und Moschusnoten für die gewisse Wärme.

 

Was hat der Mai bei euch Neues gebracht? Wie sorgt ihr schon für frühsommerliche Stimmung?

Alles Liebe Eure Ruth

Ähnliche Beiträge



Kommentar verfassen

* Pflichtfeld