11. August 2017

Von der Kalligraphie zum perfekten Eyeliner

Schreiben, zeichnen oder malen ist so eine schöne Tätigkeit, die man eigentlich viel mehr machen sollte. Da mir die Kunst des Schreibens, vor allem Kalligraphie richtig gut gefällt, hab ich mich kurzer Hand dazu entschlossen während meines Urlaubs zu versuchen diese kunstvolle Art des Schreibens zu erlernen. Schnell noch ein How To Buch gekauft, einen Block und zum Üben einen Pinselstift. Ja, ich weiß! Man sollte schon zu Tinte und Feder greifen, aber eine ausgelaufene Tinte im Koffer wollte ich nicht riskieren. Und mit dem Stift ging es auch gut. 10 Tage hatte ich Zeit, geschafft habe ich es bis zum Buchstaben M. Wann man wie fest andrücken soll, die Präzision jedes einzelnen Striches zu perfektionieren, waren richtig tricky, hat aber Spaß gemacht. Kann ich euch also nur empfehlen.

 

Wie bereits hier berichtet, war ich vor etwa einem Monat beim Pressday von Shiseido. Dort wurde nicht nur die neuen Pflegeprodukte wie der WASO Linie (übrigens läuft da gerade noch bis Sonntag, 14.8.2017 die Anmeldung zum Produkttest!), sondern auch neue Make Up Produkte. Nun zur Verknüpfung zur Kalligraphie: Shiseido hat sich beim Kreieren des neuen Inkstroke Eyeliner und dazugehörigen Pinsel von der beeindruckenden Eleganz dieser jahrhundertealten Kunstform inspirieren lassen. Der Inkstroke Eyeliner zeichnet sich durch einen äußerst präzisen Farbauftrag, eine geschmeidige Textur und intensive Nuancen aus. Seine exklusive Formel mit zart cremiger Textur lässt sich gleichmäßig und geschmeidig auftragen und haftet perfekt, ohne zu verlaufen. Die wasser-, schweiß- und sebumresistente Formulierung hält ohne zu verblassen oder sich abzusetzen. Der neue Inkstroke Eyeliner ist dermatologisch und augenärztlich getestet und ist zusätzlich frei von Duftstoffen. Erhältlich ist der neue Eyeliner von Shiseido in 6 sehr tragbaren Nuancen: Shikkoku Black, Empitsu Gray, Kon-ai Blue, Shinrin Green, Nasubi Purple und Kuromitsu Brown.

 

Für das Produktdesign stand der typisch japanische Reibstein „Suzuri“ als Modell. In einer flachen Vertiefung wird traditionell die Tusche für Kalligraphie und japanische Malerei mit Wasser angerührt. Der patentierte Tiegel mit eingelassener Abstreifhilfe in Form eines V ermöglicht nun die überschüssige Menge vom Pinsel zu nehmen, sodass man den Eyeliner ganz einfach aufnehmen kann. Shiseido entwickelte für den Inkstroke den passenden Inkstroke Eyeliner Brush, um das Auftragen des Eyeliners präziser, einfacher, angenehmer und noch kreativer zu gestalten. Der exklusive, handgefertigte Eyeliner-Pinsel von SHISEIDO gleitet perfekt an der Wimpernlinie entlang und durch die speziell geformte Pinselspitze lässt sich die Linie mit äußerster Präzision ohne Absetzen ziehen. Der Pinsel hat eine gebogene Form mit einem optimalen 30° Winkel, damit der Blick auf die Wimpernlinie beim Auftragen frei bleibt. Die leicht abgewinkelte Form ist entscheidend, um leichte, perfekte Linien zu zeichnen.

 

Tipps für die Anwendung des Pinsels:

  1. Haltet das gebogene Ende leicht zwischen Daumen, Zeige- und Mittelfinger.
  2. Wenn ihr im äußeren Augenwinkel Aufwärtslinien ziehen möchten, dreht den Pinsel. Das gebogene Ende zeigt nach oben.
  3. Setzt den Winkel der unteren Wimpernlinie aufwärts fort, um einen geschmeidigen, wohlgeformten Lidstrich zu erzielen.

 

Nun steht euch dem perfekten Lidstrich nichts mehr im Weg!

Habt ihr Kalligraphie schon einmal probiert? Wie erging es euch damit?

Alles Liebe,

eure Kanika

 

Ähnliche Beiträge



Alle Beiträge

Alle Beiträge zum Thema Beauty, Stories, Trends

Kommentar verfassen

* Pflichtfeld