15. Juni 2018

Strahlender Teint und gleichmäßige Bräune dank Peeling!

Warum ein Peeling Teil deiner Pflegeroutine sein sollte?

Im Schnitt erneuert sich unsere Haut alle 28 Tage, aber im Laufe der Zeit kann sich dieser Prozess auch verlangsamen. Unser Teint sieht dann oft fahl und müde aus. Um dem entgegen zu wirken und den Hauterneuerungsprozess zu unterstützen sollten Peelings ein fixer Bestandteil deiner Pflege sein.

 

Unterschiede von mechanischen und chemischen Peeling

Bei einem Peeling entfernst du abgestorbene Hautzellen mit Hilfe von mechanischen oder chemischen Inhaltsstoffen. Für das Gesicht werden beim mechanischen Peeling sehr feine Reibungskörper verwendet wie zB Salz, Zucker, Obstkerne oder Erde/Lehm. Für den Körper können die Reibungskörper auch etwas größer ausfallen. Zucker ist besonders beliebt, weil es sich in Kontakt mit Wasser verfeinert bzw. schmilzt.

Bei chemischen Peelings werden chemische oder natürliche Säuren, Furchtsäuren oder Vitamine wie A oder C verwendet. Besonders bei der Gesichtspflege wird gerne auf chemische Inhaltsstoffe gesetzt. Wenn du zu Unreinheiten tendierst, sind chemische Peelings die besser Wahl für dich.

Bei Männerpflege ist ein leichtes Peeling oft bereits in die Reinigung integriert, da Peelings die Haut ideal für die Rasur vorbereiten.

Eine fruchtige Kombination aus chemischen und mechanischen Peeling ist das Pinapple Papaya Facial Scrub von Kiehl’s. Abgestorbene Hautzellen werden mit Hilfe von Ananas und Papaya Furchtstücken/-säuren sowie mit feinen Aprikosenkernpartikeln entfernt. Das Peeling wird auf die feuchte, gereinigte Haut aufgetragen und einmassiert. Entweder du lässt es noch 1 – 2 Minuten einwirken für ein intensiveres Ergebnis oder du kannst es nach der Massage gleich abwaschen.

In der Premiumkategorie gibt es unter anderen den La Mer Oil Exfoliator. Eine Mischung aus Zuckerkristallen und Meersalz peelt die Haut, natürlicher Seetang entzieht ihr die Unreinheiten und Vitamin C sorgt für einen strahlenden, gesunden Teint. Das gelartige Öl wird sanft in die Haut einmassiert und anschließend die Zuckerkristalle mit warmen Wasser aufgelöst bis sich die Textur in ein cremiges Öl verwandelt. Abschließend einfach abwaschen.

 

Trend: Aqua Peeling

Der neueste Trend in Sachen Schönheitspflege aus Korea heißt „Aqua Peeling“. Es handelt sich hierbei um ein sanftes Peeling, welches die Haut zusätzlich mit Feuchtigkeit versorgt.

Das Super Aqua Oxygen Micro Essence Peeling von Missha sprudelt mit Micro Sauerstoff-Bubbles die Verunreinigungen und alten Hautschüppchen weg. Papaya Frucht-Extrakt reinigt zusätzlich und versorgt die Haut mit Vitaminen und Nährstoffen. Außerdem spendet Hyaluronsäure Feuchtigkeit und Lotus-Extrakt lässt die Haut strahlen. Das Peeling wird mit leichten massierenden Bewegungen auf das trockene Gesicht aufgetragen. In den nächsten 2-5 Minuten bildet sich ein Schaum. So bald dieser zurück geht, wird das Gesicht nochmals sanft massiert und dann mit lauwarmen Wasser abgewaschen.

 

Peeling für sensible Haut

Bei sensibler Haut solltet ihr eher zu rein chemischen Peelings greifen, da diese die Haut weniger stressen. Und ganz wichtig: Nicht auf den Sonnenschutz vergessen! Zu empfehlen ist  hier zum Beispiel der Pep-Start 2-in-1 Exfoliating Cleanser von Clinique, welcher trotz mechanischem Peeling (Silica und Bambus Extrakt) sehr sanft zur Haut ist. Papaya Extrakt macht die Haut weich und zart und hilft diese porentief zu reinigen.

Für die ganz sensiblen empfiehlt Clinique die Clarifying Lotion 1.0. Durch die alkoholfreie Formulierung ist sie nicht austrocknend und sorgt trotzdem dafür, dass die Hautzellen sich schneller erneuern. Im Gegensatz zu einem klassischen Peeling wird die Lotion mit einem Wattepad aufgetragen und nicht abgewaschen.

 

Statement des Clinique Schulungsleiter Dieter Rietzinger

CLINIQUE TEAM Schulungsleiter Dieter Rietzinger ®lisalux2014

 

„Gesichtspeeling ist der Schlüssel zu gesunder Haut. Clinique empfiehlt Peeling für alle Hauttypen und alle Hautzustände, auch der empfindlichen Haut. Wir unterscheiden die Anwendung der Peelings vom Hauttyp. Für ölige Haut eignet sich der mechanische EXFOLIATION SCRUB und für alle Hauttypen der 7 DAY SCRUB. Weiters unterscheiden wir nach Empfindlichkeit:  Wenn eine Kundin empfindlich ist und unter Ausschlag, Juckreiz, Brennen oder starken Spannungsgefühlen leidet ist  1 mal Monat peelen ausreichend, idealerweise mit den oben genannten Produkten bzw PEP START, einen 2in1 Produkt welches Peeling und Reinigung zugleich ist und für den täglichen Gebrauch formuliert wurde. Wenn eine Kundin extrem empfindlich ist und zu keiner Zeit ein Peeling nehmen kann, dann raten wir zur Clinique Clarifying Lotion  1.0, der sanfteste Art der Exfoliation ganz ohne Alkohol. Der restliche Körper und die Hände sind in der Regel weniger empfindlich und stärker verhornt, daher benötigen sie eigene Körperpeelings, wie zB Sparkle Skin Body Exfoliating Cream.“

 

Körperpeeling für eine gleichmäßige, langhaltende Bräune

Nach der ayurvedischen Wissenschaft ist Peelen eine höchst effektive Reinigung für den Körper und regt den Energiefluss an. Durch ein anschließendes warmes Bad wird dies zusätzlich gefördert.

Auch wenn es wie ein Widerspruch klingt, für eine gleichmäßige und langanhaltende Bräune solltet ihr auch im Sommer nicht auf ein Peeling verzichten. Am besten du verwendest 24 Stunden vor dem Sonnenbad ein sanftes Peeling wie zum Beispiel das The Ritual of Dao Körperpeeling. Durch die sehr feinen chinesischen Bambuspartikeln und der Kieselerde werden abgestorbene Hautschuppen sanft entfernt. Es ist das ideale 2-in-1 Duschprodukt, weil es zugleich reinigt und sanft peelt. Aber Achtung: Nicht peelen, wenn du einen Sonnenbrand hast!

Körperpeeling ist außerdem sehr zu empfehlen bevor du einen Selbstbräuner verwendest. Selbstbräuner haftet besonders gut an verhornten Stellen wie zum Beispiel den Ellbogen oder den Knien. Das kann dann zu dunkleren Stellen führen.

Du hast die schönsten Füße während deines Strandurlaubs? Das liegt am Sand der deine Füße weich rubbelt. Daher nicht vergessen auch deinen Füßen regelmäßig ein Peeling zu gönnen.

 

Tipps für die richtige Anwendung

  • Ein Peeling solltest du ca. 1 – 2 die Woche machen bzw. 1 x im Monat bei sensibler Haut.
  • Nach einem Peeling sind Produkte die beruhigen (Toner), hochwirksam sind (Seren) und Feuchtigkeit spenden (Moisturiser) ideal.
  • Zum Abwaschen verwende lauwarmes Wasser damit die Haut nicht unnötig gestresst wird
  • Augen und Mund aussparen

 

Hast du noch Fragen zum Thema Peeling? Auf welches Peeling setzt du?

Alles Liebe Eure Ruth

Ähnliche Beiträge



Alle Beiträge

Alle Beiträge zum Thema Beauty, Trends

Kommentar verfassen

* Pflichtfeld