22. Januar 2016

Meine Winter-Essentials oder wie überstehe ich die kalte Jahreszeit!

Mir reicht’s schon wieder! Für mich wäre es vollkommen ok, wenn der Winter nur von Ende November bis Jänner dauert. Anschließend darf’s bitteschön schon wieder Frühling sein. Es ist mir zu kalt, die dicke Winterjacke ist mir ein modischer Dorn im Auge (langweilig!) und überhaupt das grau in grau vor dem Fenster gefällt mir gar nicht. Weil alles jammern aber nichts hilft habe ich mir eine Strategie zu Recht gelegt um trotzdem gut gelaunt durch den Jänner zu kommen.

  1. Abends (Duft)kerzen anzünden:
    Für die meisten von uns heißt es die letzten Wochen aufstehen wenn es finster ist und Heim gehen wenn es schon wieder dunkel wird. Die Tage sind kürzer und vom Tageslicht sehen wir derzeit wenig. Dabei ist Licht für unsere Wohlbefinden sehr wichtig. Ich mache es mir daher gerne mit vielen Kerzen zu Hause gemütlich. Besonders begeistert von der Duftintensität und Langlebigkeit bin ich von den Yankee Candles, Jo Malone und Molton Brown.
  2. Meine Haut verwöhnen:
    Ich versuche mir gerade anzugewöhnen Handschuhe zu tragen. Da ich aber diese recht oft vergesse, leiden meine Hände unter den kalten Temperaturen. Mein Favorit für streichelzarte Hände ist die Douglas Naturals Hand Cream mit Bio Argan-Öl. Argan Öl schützt vor Umweltbelastungen, Sheabutter und Sojaöl versorgen die Haut mit Feuchtigkeit. Ich mag besonders gerne den Duft der Douglas Naturals Pflege und das sie so schnell einziehen.
    Aber nicht nur den Händen tue ich gerne etwas Gutes, auch Body Lotions kommen jetzt öfters zum Einsatz. Besonders nach dem Duschen vor dem Schlafen gehen creme ich mich ordentlich ein. In die Origins Comfort Mood Body Souffle könnte ich mich reinlegen, so toll finde ich den Duft! Sie duftet sanft nach Vanille hat aber auch einen kleinen zitronigen Einschlag.
  3. Eine Tasse Tee zur Entspannung: 
    Tee geht für mich eigentlich immer – egal ob Sommer oder Winter! Mir schmeckt leider kein Kaffee und somit gehört eine Kanne Tee zu meinem täglichen Morgenritual. Aber auch am Abend vor dem Fernseher oder wenn ich ein wenig Entspannung zwischen durch brauche liebe ich es meine Hände um eine Tasse Tee zu legen. Am aller liebsten ist mir der Tee von Kusmi Tea. Egal wie lange ich den Tee rumstehen habe, er wird nicht bitter.
  4. Einen Wellness-Tag gönnen:
    Wann wenn nicht jetzt, ist die perfekte Zeit sich auch mal einen entspannten Wellness-Tag zu zu gönnen. Was gibt es besseres als einen kalten Tag im warmen Wasser zu verbringen, sich im herrlich ruhigen (und wichtig warmen) Ruhebereich mit einem spannenden Buch zurück zu ziehen und mit einer Massage verwöhnen lassen. Leider lässt sich das nicht so oft umsetzen. Daher nehme ich mir regelmäßig Zeit ein entspanntes Bad zu genießen. Wenn ich gerade nichts Passendes zu Hause habe, mache ich mir auch gerne einen Badezusatz aus Milch und Honig. Dazu 1 Tasse Honig in einem 1 Liter Milch auflösen und dann ins Badewasser geben. Für ein pflegendes Öl Bad kann ich euch von Jo Malone das leicht schäumende Lime Basil & Mandarin Bath Oil sowie reines Arganöl empfehlen. Durch die reichhaltigen Öle braucht ihr euch nach dem Baden auch nicht mehr einzucremen.

 

Und natürlich kann man auch einfach das Beste aus dem Winter machen und dorthin fahren wo zumindest Schnee liegt! Was ich dann nächste Woche auch machen werden 🙂 .

Was sind eure Winter-Essentials? Wie hält ihr euch bei Laune?

Alles Liebe Euer Ruth

Ähnliche Beiträge



Ein Kommentar

  1. Nikola A.

    Hallo liebe Ruth,
    die 2 Tees von Kusmi (BB Detox und Boost) sind meine 2 Favoriten. Der BB Detox ist echt sehr gut. Mir gefällt, dass es ein bisschen fruchtiger, als der klassische Detox, schmeckt.
    Schöner Beitrag. So kann man echt auch die kalte Zeiten richtig genießen.
    LG Nikola

Kommentar verfassen

* Pflichtfeld