17. April 2016

Woche 5: Von Innen und Außen gestärkt!

Der zweite Monat beginnt und damit starten wir in Woche 5 der Sommer-Challenge. Biotherm liefert euch weitere Tipps, wie ihr euren Körper in 12 Wochen in Topform bringen könnt! In dieser Woche geht es darum wie Ihr euch und eure Muskeln stärkt.

Hast du jemals von dir gedacht, dass du einer dieser Körnermenschen sein wirst? Wir hätten es nicht, und jetzt sind wir wie besessen! Unsere neuen Lieblinge können ganz einfach in die Ernährung integriert werden – und geben dir dabei einen Boost an Gesundheit und Vitalität. Anstatt nach dem Croissant am Morgen zu greifen wirst du bald von Chia Pudding und gesunden Bowls nicht mehr genug bekommen können. Hier unsere Top 4:

  1. Diese magischen Flocken können dem Frühstücksjogurt oder rohem Gemüse zugefügt werden. Weizenkeim ist ein exzellentes Antioxidant, reich an Vitamin B und E, Mineralien, Spurenelementen und Zink. Das Immunsystem wird gestärkt, das Wohlbefinden gesteigert und Zellalterung verlangsamt. Und das alles in einer Formel!
  2. Ein ähnliches natürliches Probiotika, aber mit einem intensiveren Geschmack. Bierhefe ist in der Verbesserung der Verdauung super effektiv. Reich an Protein, Vitaminen (B1, B5, B8 und B9) und Mineralien kann es auch für die zahlreichen kosmetischen Vorteile genutzt werden – Stärkung des Haars, der Nägel und der Haut. Wer hätte das gedacht?
  3. Samen (Chia & Leinsamen). Unsere Samen der Wahl enthalten 30% Protein und alle essentiellen Aminosäuren, Omega 3 und Antioxidante. Diese können süßen und herzhaften Gerichten, Flüssigkeiten (auch Suppen), Desserts (Cremen, Kuchen und Muffins) oder auch einfach Salat oder Müsli beigegeben werden. Ein hausgemachter Chia Pudding kann dein nächstes Dessert ohne schlechtem Gewissen sein!
  4. Algen (Klamath & Spirulina). Klamath ist ein optimaler Zellregenerator, während Spirulina eine so große Menge an Protein enthält wie kein anderes Lebensmittel. Der perfekte Weg um diese Algen deinen Mahlzeiten hinzuzufügen ist diese über Vegetarisches oder Suppen zu streuen. Und noch ein Tipp: Super lecker sind die Algen in Kombination mit Avocado!

Mit diesen Top 4 wirst du den Unterschied merken: Mehr Energie und weniger Verlangen nach Ungesundem!

Neben dem Superfood ist es wichtig, dass du in deine Sportübungen Routine bringst, und das mit dem richtigen Training! Bei Push-ups werden nicht nur die Bauch- und Brustmuskulatur trainiert und definiert sondern auch Arme und Schultern. Push-Ups fordern auch die Tiefen- und Stabilitätsmuskulatur heraus – die Muskeln, die die Wirbelsäule schützen und eine gute Haltung fördern.

Wie sie ausgeführt werden: Zuerst eine erhöhte Fläche wählen, umso höher umso einfacher sind die Übungen. In die Plank Position – Hände etwas weiter auseinander als die Schultern. Eine gerade Linie vom Kopf bis zu den Fersen bilden, wichtig ist, dass du deinen Bauchnabel zur Wirbelsäule ziehst um deine Tiefenmuskulatur zu aktivieren. In dieser Körperhaltung bleiben, dann Ellenbogen beugen und die Brust absenken. Behalte unbedingt die Körperspannung bei, um ein Durchhängen im unteren Rückenbereich zu vermeiden. Ganz wichtig bei dieser Übung: Nicht den Kopf hängen lassen oder einen Buckel machen – insbesondere wenn du mit den Push-Ups gerade erst startest oder noch dabei bist Oberkörpermuskeln aufzubauen. Vergewissere dich immer, dass dein Kopf aufrecht und dein Nacken lang ist. Und nur so lange die Übung ausführen wie du auch die richtige Technik beibehalten kannst. Keine Sorge: Mit der Übung wirst du auch stärker! Und für zu Hause: Die Übung mit einem Stuhl aus dem Esszimmer, mit der Küchenzeile oder, wenn du ein Anfänger bist, mit einer Wand (Wand Push-Ups) in Sets mit 20 Wiederholungen ausführen. Zwischendurch eine Minute Erholung – der perfekte Zeitvertreib bis das Dinner fertig ist.

 

Und abschließend wieder ein Beauty-Tipp: Die Brust, unabhängig von Form und Größe, ist das ultimative Symbol von Weiblichkeit, daher braucht es die richtige Pflege! Hier sind 4 Schlüsseltipps für eine schlanke, trainierte und weiche Brust!

  1. Die Haut auf der Brust ist sehr sensibel und kann, wenn sie zu stark der Sonne ausgesetzt wird, extrem dünn und angreifbar werden. Um den Schutz zu maximieren und vor frühen Falten und Flecken zu schützen bei den ersten Sonnenstrahlen einen Schutz mit SPF 25 verwenden – am Strand dann auf SPF 50 erhöhen.
  2. Ein sanftes Körperpeeling, wie die Biotherm Lait de Gommage zwei Mal die Woche verwenden. Wenn du sensible Haut hast kannst du das Biosource Daily Exfoliating Gelée – unser Gesichtspeeling mit Mikro-Perlen – verwenden.
  3. Beende deine Dusche mit einem Strahl kaltem Wasser auf deiner Brust. Nicht sehr angenehm, aber es stärkt die Haut! Um diese Vorteile zu verlängern kann nichts das Biotherm Bust Serum schlagen, es formt, stärkt und hinterlässt einen unmittelbaren und einen langanhaltenden Effekt.
  4. STÄRKEN. Stärke deine Brust und deinen Rücken mit zwei Aufbauübungen. Die erste haben wir bereits beschrieben: Push-Ups. Die zweite ist die Vogelbewegung: Füße leicht auseinander, in jeder Hand ein Gewicht und die Brust leicht nach vorne beugen ohne sie zu wölben. Hebe deine Arme wenn du einatmest und senke sie wenn du ausatmest. Das fördert deinen Rücken und verbessert die Haltung. Du wirst es sehen: Am Strand werden alle neidisch sein.

Habt Ihr schon eine Superbowl probiert? Auf welche Übungen schwört ihr um euren Oberkörper zu trainieren?

Unter allen Fleißigen die ihre (Motivations-)Bilder mit uns auf Instagram teilen (#biothermbodychallenge @douglas_oesterreich @biothermworld) verlosen wir einen Aufenthalt im 4-Sterne-Superior Resorthotel TAUERN SPA sowie 10 Biotherm Überraschungsprodukte!

Alles Liebe Eure Ruth

Ähnliche Beiträge



Alle Beiträge

Alle Beiträge zum Thema Beauty, Stories

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

* Pflichtfeld